Null Punkte in Klotzsche

USV-Heidenau 3: 14

USV-SG Klotzsche 10:23

Am heutigen Spieltag wäre vor allem für das 2. Spiel gegen Klotzsche (bis dahin punktgleicher
Tabellennachbar) eine komplette Mannschaft, bei allen optimale Form und Fitness und ein bisschen
Glück nötig gewesen, um Punkte zu sammeln. Leider war keine einzige dieser Voraussetzungen
erfüllt. Es waren wegen zahlreicher Verletzungen und Erkrankungen gerade mal 8 USV- Mädchen
da, und auch davon einige angeschlagen. So war schon vor Spielbeginn aus vielen Gesichtern die
Vorfreude auf dieses Spiel verschwunden.
Im Spiel gegen den Tabellenführer aus Heidenau zeigte die Mannschaft in der 1. Halbzeit eine
engagierte, gute Leistung. Fanni, Jasmin und Tara hielten ihre Abwehr zusammen, so daß den
körperlich und handballerisch überlegenen Heidenauer Mädchen nur wenige Tore gelungen sind.
Auch unsere Torhüterin Alina glänzte mit etlichen gehaltenen Bällen (Halbzeitstand: 2-5). In der 2.
Halbzeit boten die Mädchen dann in Angriff und Abwehr eine deutlich irdischere Leistung,so dass
die Heidenauer ihr Spiel durchziehen konnten und zu vielen Torerfolgen kamen.
Vor dem Spiel gegen Klotzsche war zwar eine Stunde Zeit zum Regenerieren. Trotzdem zeigte die
Körpersprache der meisten Mädchen schon beim Einlaufen eher Resignation als Freude und
Entschlossenheit. Vielleicht verständlich, aber eigentlich schade. Das Spiel nahm von der 1. Minute
an keinen guten Verlauf. Zur Halbzeitpause lag man schon 4-11 zurück. Alle Motivationsversuche
der Trainerin und Versuche, die Passgenauigkeit und Laufwege im Angriff zu verbessern halfen
nicht. Auch die 2. Halbzeit lief nicht besser, als die 1. So mußten die Mädchen anstelle des mit
Vorfreude erwarteten spannenden Spiels gegen Klotzsche eine ihrer höchsten und schmerzlichsten
Saisonniederlagen hinnehmen. Positiv hervorzuheben ist Jasmin, die immer wieder schön angespielt
von ihren Mitspielerinnen, als Kreisläuferin auch in Bedrängnis ihre Tore geworfen hat.



Mit dem Spieltag in Klotzsche ist die Kreisrunde für unsere Mädchen zuende gegangen. Die
Mannschaft hat den fünften Platz in der Kreisliga Dresden belegt, hinter Heidenau, MSV, Klotzsche
und dem HCS. Daran wird sich wohl am letzten Spieltag (ohne uns) auch nichts mehr ändern. Im
Rückblick läßt sich sagen, daß vieles besser geklappt hat, als befürchtet. Ergebnisunabhängig
dürften das Spiel gegen MSV am 5. Spieltag und das gegen HCS am 3. Spieltag die Highlights für
das Team gewesen sein. Mit Fanni, Jasmin und Sophie hat sich ein Trio entwickelt, das für die
Mehrzahl der geworfenen Tore sorgte (Jasmin 27, Fanni und Sophie jeweils 24), und auch sonst auf
und außerhalb des Spielfelds eine wichtige Rolle im Team spielte. Jetzt haben die Mädchen erstmal
eine längere Spielpause von 5 oder 6 Wochen. Hoffentlich nützt die Mannschaft diese Zeit zuerst zu
intensivem Training und dann zu ebenso intensiver Erholung, um im neuen Jahr in alter Besetzung
aber mit frischem Tatendrang neu anzugreifen. Ziel sollte sein, so gut vorbereitet in die neue Runde
zu gehen, dass ihr bei möglichst wenigen (oder keinem) Gegner nach dem Spiel respektvoll
anerkennen müsst, „die waren ja auch besser“! Also, los geht’s!!! Es hat Spass gemacht, Eure Spiele
zu verfolgen (und zu kommentieren).


Zusatz: Wir als Trainer bedanken uns recht herzlich bei allen Eltern, dass Sie uns immer alle als
Fans und Fahrer unterstützt haben. Ohne diese Unterstützung wären viele Fahrten zu den Spielen
kaum möglich gewesen. Ein besonderen Dank sprechen wir an Markus Ockers aus, der jedes Spiel
verfolgte, uns bei der Schreibarbeit unterstützte und alle Spielberichte geschrieben hat.

Für den USV spielten heute: Alina (TW), Fanni (4), Tara (1), Leonie, Jasmin (6), Sophie (1), Emilie, Hanna (1)