WJD 4. Spieltag, Bezirkspokal 2015/16

2x souverän gepunktet in Radebeul, Revanche gelungen

USV- Radebeuler HV 16:8 (7:6)

USV- HSG Freital/Wilsdruff 17:9 (10:2)

Am Samstagmorgen stand für die weibliche D-Jugend des USV in Radebeul die Neuauflage des 1. Spieltags an und damit auch die Gelegenheit, die Hinspielpleite gegen die HSG-Mädels auszugleichen, die mancher Spielerin doch arg aufs Gemüt gedrückt hatte. Außerdem bot sich die Gelegenheit, mit zwei Siegen vorerst die Tabellenführung zu übernehmen. Gründe genug für die USV-Mädels besonders motiviert zu spielen.

Gegen Radebeul stand die Abwehr von Beginn an gut. Im Angriff dagegen fehlte es deutlich an Schwung. Zwar ging unsere Mannschaft zunächst mit 3:1 in Führung (6. Min.), doch Radebeul blieb nicht nur dran, sondern führte 2 Minuten vor der Pause mit 4:5. Zur Halbzeitpause lagen die USV-Mädchen aber wieder mit einem Tor (7:6) in Führung. Von jetzt an lief das Angriffsspiel. Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit sorgten die Mädels mit fünf Treffern ohne Gegentor für klare Verhältnisse und kamen über den Zwischenstand von 12:6 (22. Min.) zu einem ungefährdeten 16:8-Erfolg.

Zum zweiten Spiel gegen die HSG mussten die Mädchen wieder ohne Spielpause ran. Sie machten das beste daraus, nämlich einfach da weiter, wo sie gegen den RHV aufgehört haben. Die Abwehr ließ nur ganz wenige gegnerische Wurfgelegenheiten zu. Und im Angriff wurde konzentriert und phasenweise sehr zügig gespielt. Wären nicht etliche klare Torchancen vergeben worden, wäre ein noch besseres Halbzeitergebnis möglich gewesen. Aber auch mit dem 10:2, das an der Anzeigetafel leuchtete, konnten die Spielerinnen ihre Pause genießen. In der zweiten Halbzeit ließ die Konzentration ein bißchen nach, mit zunehmender Müdigkeit, und schnelle Angriffszüge waren seltener zu sehen. Die Mannschaft musste deshalb wesenlich mehr Gegentreffer hinnehmen, als vor der Pause. Aber sie hatte Spiel und Gegner immer unter Kontrolle. Der 17:9-Erfolg war in jedem Fall verdient.

Hervorzuheben sind an diesem Spieltag Sophie, die mit ihren 11 Toren einen wesentlichen Beitrag zu den Ergebnissen geleistet hat, Tara, die mit präzisen und schnellen Pässen das Angriffsspiel beschleunigt und einige Tore selbst erzielt hat, Celina, die (befreit von ihren ungeliebten Torhüterpflichten) 6 Tore warf und auch sonst überzeugend spielte, sowie Alina, die vor allem im zweiten Spiel eine super Torhüterin war. Aber auch alle anderen Spielerinnen haben heute eine Leistung gezeigt, zu der man der Mannschaft und ihren Trainerinnen nur gratulieren kann.

Für den USV spielten heute: Alina (TW), Celina (6),Tara (3), Isi, Hanna (2), Fanni (4), Jasmin (7), Sophie (11), Emelie, Paulin