HSG Weißeritztal – USV TU Dresden 15:25 (8:17)

Am Samstag begann für die weibliche C-Jugend nach einer langen Saisonpause nun endlich wieder die Saison. Zum Auftakt reisten unsere Mädels nach Wilsdruff, wo sie gegen die HSG Weißeritztal antraten. Ziel war es, schnellen und ansehnlichen Handball zu spielen, was im Training schon einige Male gezeigt wurde.

Von Beginn an zeigte sich, dass unsere Mädels dieses Spiel dominieren werden. Auch wenn wir nicht den Handball spielten, den wir uns vorgenommen hatten. Nichts desto trotz führten wir schnell mit 4:0. Überzeugen konnten heute besonders die Torhüter und die immer engagierten Mädels unseres jüngeren Jahrgangs. Besonders hervorheben kann man an dieser Stelle z.B. Antonia und Philine, welche sich beide immer Mühe geben, sei es im Training oder im Spiel. Dies klappte bei den Leistungsträgerinnen nicht immer.

Auch was unsere Mädels in der Abwehr zeigten, war nicht immer zufriedenstellend. Es wurde sich, wenn überhaupt, nur auf Zuruf bewegt und auch dann nur für eine Abwehr Situation.

Nach dem sich etwas eingespielt wurde, lief auch der Angriff druckvoller und man bemühte sich, den einfachsten Weg zum Tor zu suchen wobei sich auch gezeigt hat, dass unsere noch sehr junge Mannschaft noch viel aufzuholen hat.

Zur Halbzeit führten wir mit einem 9-Tore-Vorsprung, worauf man sich allerdings nicht ausruhen darf. Die zweite Halbzeit begann mit einer kurzen Schwächephase, welche aber nicht lang andauerte.

Am Ende gewann unsere Mannschaft auch in dieser Höhe verdient 25:15, zeigte, dass da Potential ist, muss sich aber gegen stärke Teams noch steigern.  (FF)


Es spielten: Fanni (6), Sophie (6), Tara (5), Jassi (3) Antonia (1), Philine (1), Celina (1), Paulin (1), Leonie, Emilia, Isabell, Hanah (TW) und Alina (TW)