WJC gewinnt trotz Personalproblemen nach guter Leistung

USV TU Dresden – HSG Weisseritztal    23:17 (9:8)

Am Samstag trafen unsere Mädels vom USV auf die Gegner des HSG Weißeritztal. Unsere Mannschaft trat mit 15 Spielerinnen an. Das Hinspiel konnten wir mit 25:15 gewinnen, mussten aber dieses Mal auf zwei Leistungsträger (Fanni und Sophie) verzichten.

In der ersten Halbzeit zeigten sich unsere Mädels mit guten Einzelaktionen. Leider mussten sie nach ein paar Minuten eine Verletzung von Leonie verkraften.

Zu allem Überfluss verletzte sich Tara kurz darauf ebenfalls, sie konnte jedoch weiter spielen. Das Kleingruppenspiel mit Celina am Kreis gelang. Auch Antonia versuchte einige Würfe aus dem Rückraum, die auch erfolgreich waren. Die Mädchen konnten sich trotz zwei fehlender Leistungsträger besonders dank Tara und Jasmin behaupten. 

Zur Halbzeit stand es 8:9 für den USV.

In der zweiten Halbzeit konnten sie den kleinen Vorsprung weiter ausbauen. Besonders sie erste Hälfte der zweiten Halbzeit war erfolgreich. Auch die Torhüter zeigten gute Leistung und waren ein guter Rückhalt für die Mannschaft. Der Rückraum war trotz anderer Besetzung druckvoll. 

Abschließend kann man sagen, dass sich die Leistungen der Mannschaft im Vergleich zu Saisonbeginn schon stark verbessert haben.

Zusatz Trainer:

Natürlich war die HSG nicht so gut, wie am Wochenende zuvor der MSV Dresden.

Allerdings war es neben den erwähnten Dingen schön zu sehen, dass alle Mädels versuchten, sich am Sieg und Spiel der Mannschaft zu beteiligen. Sicher ist auch, dass die Mädels noch sehr viel lernen müssen, aber an diesem Tag war der VERSUCH, als Team aufzutreten sehr lobenswert!

Und natürlich super, wie Tara und Jasmin als Führungsspieler voran gingen ;-)

Für den USV spielten:

Tara (5), Leonie (1), Aaliyah, Jasmin (8), Celina (3), Philine, Emilia (1), Emily, Antonia (2), Ragna (3), Isabell, Hannah, Alina (Tw), Hannah (Tw)

 

Geschrieben von Fanni und Jasmin