Wjc erspielt mit jüngster Mannschaft der Saison verdienten Auswärtssieg in Weinböhla

Fr, 19. 01. 2018, HSV Weinböhla – USV TU Dresden 11:15 (7:6)

Zu ungewohnter Zeit am Freitagabend, bestritten die C- Jugendlichen des USV TU Dresden nach langer, langer Pause mal wieder ein Punktspiel. Fast ebensogroß wie die Vorfreude der anwesenden Spielerinnen war allerdings die Anzahl der gesundheitlich oder terminlich verhinderten Spielerinnen. Dank der Mitwirkung von vier erfolgshungrigen D-Jugendlichen konnte immerhin ein Kader von 10 Spielerinnen auf Punkte- und Torejagd gehen. Und soviel sei vorangestellt: Alle haben ihre Sache gut gemacht, sowohl die jüngsten, die sich im Spielverlauf alle nicht bloß als Ergänzung, sondern als echte Verstärkung erwiesen, als auch die C- Mädels, die sich teilweise auf ungewohnten Positionen bewähren mussten!!

Zu Spielbeginn war den Mädels in Angriff und Abwehr noch die eine oder andere Unsicherheit anzumerken. Manches lief arg holprig. So konnte man zwar schnell durch ein Tor von Celina in Führung gehen, musste aber etwa Mitte der ersten Halbzeit einem 3-Tore-Rückstand (2:5; 3:6) hinterherrennen. Ab dann jedoch waren die Abwehrfehlerchen erkannt und abgestellt und im Angriff das Kreisläuferanspiel auf die treffsichere Celina als Schwachpunkt der gegnerischen Abwehr ein ums andere mal ausgenutzt. Zwar gingen die Mädels immer noch mit einem Rückstand in die Halbzeitpause aber auch mit viel Zuversicht, das Spiel noch drehen zu können.

Tatsächlich sorgten sie nach Wiederanpfiff schnell für klare Verhältnisse. Bis Mitte der zweiten Halbzeit wurde eine 5-Tore-Führung (13:8) erzielt, die fast bis zum Schlusspfiff gehalten werden konnte. Gründe dafür war die gut und schnellfüßig arbeitende Abwehr in der nach der Pause defensiveren Variante, die sehr gut aufgelegte Torhüterin Alina, die hielt, was zu halten war, die Treffsicherheit und Durchsetzungsfähigkeit von Kreisläuferin Celina und der Teamgeist und Siegeswillen der ganzen Mannschaft, die so noch nie zusammengespielt hatte. Wenn dann künftig auch noch die Siebenmeter verwandelt und nicht 4 von 5 verschossen werden …

Schwamm drüber! Mädels, es war eine gute Leistung unter schwierigen Bedingungen. Fleißig weitertrainieren und mit Mut und Zuversicht und viel Vorfreude auf das Heimspiel am nächsten Wochenende schauen.

Dank an die Eltern, die die Mannschaft zahlreich unterstützt haben und an Franzi Petalla für das coachen der Mannschaft in Weinböhla.

 

Für den USV spielten: Alina (TW), Celina (8), Sophie (3), Emilia (1), Antonia (1), Lysann (1), Franziska (1), Aaliyah, Ragna, Emma