Heimniederlage gegen den Tabellenzweiten mit bitteren Folgen

Sa 28.01.17: USV TU Dresden – SHV Oschatz 14:21 (4:13)

Dass es gegen die Mannschaft aus Oschatz schwer werden würde, war allen Beteiligten klar. Eine zusätzliche Bürde war der Ausfall beider Torhüterinnen. Dankenswerterweise war Isa bereit, nach ihren 60 Minuten Einsatzzeit bei der A-Jugend, nochmal zu spielen!

Zu Beginn des Spiels lief beim USV wenig. In der Abwehr zu langsam und regelmäßig einen Schritt zu spät, im Angriff mit zu wenig Tempo und Bewegung, gerieten unsere Mädchen bis zur Halbzeitpause aussichtslos in Rückstand gegen eine robuste Oschatzer Mannschaft, die ihre Angriffe meist konzentriert und präzise zu Ende spielte. Die Spielweise unserer Mannschaft in der ersten Halbzeit bot immerhin die Chance zu einer erheblichen Leistungssteigerung nach der Halbzeitpause, die durchaus genutzt wurde. Insbesondere im Angriff wurde jetzt wesentlich druckvoller und mit Zug zum Tor agiert. Das mehrfach gegen die Gäste angezeigte Zeitspiel war darüberhinaus Beleg für eine aufmerksamere Abwehrarbeit.

Besonders zu erwähnen ist Margarethes Angriffsleistung, die gezeigt hat, dass das Wurftraining anfängt, Früchte zu tragen, und sie zu einer echten Alternative im Rückraum werden kann. Auch Thea hat ein überzeugendes Spiel gezeigt, sowohl auf der ungewohnten Rückraumposition, als auch auf Linksaußen. Josi -bis zu ihrem verletzungsbedingten Ausscheiden- leistete ebenfalls einen wesentlichen Beitrag zur Leistungssteigerung des Teams in der zweiten Halbzeit. Toll auch, dass Fanni als jüngste Spielerin auf dem Feld mit guten Aktionen für erhebliche Unruhe in der gegnerischen Abwehr gesorgt hat.

Bitter für die betroffenen Spielerinnen und die Mannschaft sind die schweren Verletzungen, die Ainhoa (Fuß) gleich in der ersten Halbzeit und Josi (Knie) 10 Minuten vor Spielende erlitten haben. Für beide Spielerinnen endete der Handballtag im Krankenhaus. Beide werden wohl für längere Zeit pausieren müssen. Die ganze Mannschaft denkt an Euch und drückt Euch die Daumen, auf dass Ihr bald wieder dabei sein könnt!!!

Für den USV spielten: Isabell (TW), Josi (6), Thea (2), Margarethe (2), Nora (1), Cosi (1), Fanni (1), Lena R. (1), Malin,  Natalie, Ainhoa, Johanna