Männliche Jugend E holt Platz 3 im Kreispokal

Zum 30.04. stand der letzte Spieltag im Kreispokal der mJE an. Als Gegner wollte man dem ESV Dresden und der NSG Pirna/Heidenau noch ein Bein stellen und im Idealfall 4 Punkte zum Abschluss mitnehmen. Allerdings reise man ohne Trainer nach Heidenau, da alle 3 Trainer anderweitige Verpflichtungen zu erfüllen hatten. Doch gut eingestellte Eltern können uns auch prima ersetzen.

ESV Dresden – USV TU Dresden 7:10 (3:7)

Im ersten Spiel stand man dem ESV Dresden gegenüber, gegen welche man zum ersten im Kreispokal antrat (das erste Spiel wurde abgesagt). Konzentriert gestartet, erarbeitete man sich eine stabile 4:1 Führung, welche bis zur Halbzeit noch bis zu einem 7:3 ausgebaut werden konnte. Auf mehr als 3-4 Tore konnte man aber in Halbzeit 2 den Vorsprung nicht ausbauen, was dem Sieg am Ende aber nicht abtun sollte – 7:10 stand es am Ende gegen den Stadtrivalen aus dem Lokschuppen.

NSG Pirna/Heidenau – USV TU Dresden 14:12 (1:4)

Auf diesem Spiel lag im Training die volle Konzentration: im Hinspiel verlor man durch zu viele Fehlpässe im schnellen Spielaufbau, welche von den Jungs aus Pirna/Heidenau bestraft wurden. Und auch wenn ich im Rückspiel selbst nicht dabei war, habe ich von zu vielen Leuten die Probleme dieses Spiels erzählt bekommen.

Wenn man in Weinböhla die Halle verlässt, sein Handy anschaltet und folgende Nachrichten liest, weiß man im ersten Moment nicht recht, was man fühlen soll:

Die Jungs haben heute wirklich einmalig gespielt und vor allem den Eltern so manchen Herzstillstand verpasst.

Liebe Franzi, liebe Lisa, lieber Max, das war echt spannend. Gegen ESV haben wir 10:7 gewonnen. Gegen Pirna war es ein reiner Krimi. Es sind nicht nur die Kinder durchgeschwitzt. ? Zur Halbzeit stand es 4:1 für uns. Aber wenn die verworfenen Bälle alle noch im Tor gewesen wären... Am Ende haben wir 14:12 verloren. Schade, aber super gekämpft.

Am Ende kann man aber auf die Mannschaft nur mehr als Stolz sein. Zum Spielverlauf kann ich nur bedingt was sagen, aber gegen den späteren Kreismeister so ein Spiel abzuliefern – Respekt Jungs !

 

Gratulation an Pirna/Heidenau zum Gewinn der Kreismeisterschaft, Bühlau zu einem starken 2. Platz und eben unseren Schützlingen zum Gewinn der Bronze-Medallie.

Hätte man am ersten Spieltag die beiden Spiele nicht absagen müssen – wer weiß, was da noch raus gekommen wäre ? ….