Spannung bis zum Schluss – letzter Spieltag der F1

Zum Sonntagmorgen nach Oschatz zu fahren macht immer besonders viel Spaß – der Treff mit 9:30 Uhr in Oschatz an der Halle war dabei aber schon fast human gewählt. Mit 2 Ausfällen und 3 Aushilfen aus der F2 – DANKE !! – machten wir uns also auf den Weg zu unserer längsten Auswärtsfahrt für diese Saison. Die Rechnung dabei war einfach – 2 Siege und wir sind für das Bezirksfinale am 30.04. in Niederau qualifiziert.

USV TU Dresden – TSV 1862 Radeburg (4:2) 11:3

Zum Tagesbeginn ging es gegen die Jungs und Mädels aus Radeburg. Als leichte Begegnung gedacht, taten wir uns am Anfang sehr schwer. Viele Bälle wurden verworfen – dass man die Radeburger aber nicht unterschätzen darf, haben sie uns immer wieder gezeigt. Deswegen auch nur +2 zur Halbzeit. Dank einer ganz starken zweiten Halbzeit von allen und nun auch mehr Mannschaftsgedanke konnten wir uns Schritt für Schritt absetzen und das Spiel am Ende dann doch sehr deutlich mit 11:3 gewinnen.

Radebeuler HV – USV TU Dresden (9:3) 15:5

Nach einer Pause von 3 Spielen wurden wir vom Radebeuler HV zum Rückspiel gefordert. Im Hinspiel konnten wir ihnen in eigener Halle ein 8:8 abringen – heute sollte leider nicht allzu viel klappen. Bis zum 3:3 hielten wir noch super mit und nutzten unsere Chancen. Doch dann drehten unsere Gegner auf und spielten uns mit viel Tempo zu leicht aus. Dazu kamen kleinere Fehler von uns und schon stand es zur Halbzeit 9:3. Nochmal neu eingestellt und mit Fokus auf die Abwehr starteten wir in die 2. Halbzeit, welche zusammengefasst auch besser aussah. Man war in der Abwehr mehr am Gegenspieler dran, konnte Radebeul aber leider nicht so gefährlich werden wie im Hinspiel. Am Ende mussten wir uns mit 15:5 geschlagen geben, was vielleicht etwas zu deutlich ist.

SHV Oschatz – USV TU Dresden (5:7) 11:10

Unser letztes Saisonspiel war sollte gegen den Gastgeber aus Oschatz stattfinden. Motiviert und mit dem Sieg als Ziel ging man in dieses Spiel, allerdings sollte auch Oschatz kein einfacher Gegner werden. In der ersten Halbzeit konnte sich keine der beiden Mannschaft absetzen, es fand ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Teams statt. In die Halbzeit gingen wir mit einer 2 Tore-Führung, welche die Großenhainer zu Beginn der zweiten Halbzeit aber schnell wieder ausgleichen konnte. Und so ging es in die letzten 2 Minuten mit einem Spielstand von 9:9

                13:26min – 9:10 … Führung USV

                13:59min – 10:10 … Ausgleich

                14:41min – 11:10 … Führung SHV

                15:00min – Abpfiff

Fazit

Ein ganz großes Lob an alle Kinder. Ihr habt eine richtig starke Saison gespielt, auch wenn es am Ende leider nicht fürs Finale gereicht hat. Ihr habt euch nie aufgegeben und auch von einem schlechten Spiel nicht unsicher machen lassen. Die Motivation war immer hoch und die Freude vor jedem Spiel euch anzusehen. Es war im Laufe der Saison eine Steigerung der Leistung zu erkennen – bei dem einen mehr, dem anderen weniger. Aber jeder ist besser geworden. Auch nochmal ein großes Dankeschön an die 3 Kinder der Anfänger, welche unseren Kader heute erweiterten – ihr habt eure Aufgabe super gemacht.

 

Wir möchten aber nicht nur unseren Kindern für diese Saison gratulieren sondern auch dem HSV Dresden, HSV Weinböhla, Radebeuler HV und VfL  Meißen zur Qualifikation am Bezirksfinale gratulieren – das habt ihr euch verdient!