Endlich gepunktet – Weinböhla geschlagen! 

Ein Handballspiel mit 2 grundverschiedenen Halbzeiten bekamen die Zuschauer am Samstag in der Energieverbundarena zu sehen.

Das Spiel begann klar mit einer Dominanz auf Weinböhlaer Seite. Im Spielverlauf boten die Gäste in der Abwehr eine kämpferische Leistung und erhöhten Tor um Tor. Die Dresdnerinnen agierten zu zaghaft in der Defensive und ließen einfache Torschüsse und Anspiele an den Kreis und auf außen immer wieder zu. Auch im Angriff lief der Ball für die Dresdnerinnen nicht optimal. Unzählige unplatzierte und überhastete Abschlüsse  und technische Fehler ließen die Gäste aus Weinböhla immer wieder zum Zug kommen. Folglich legten die Gäste zur Hälfte der ersten Halbzeit ein 3:10 vor.

Nach einer dringend notwendigen Auszeit von Trainer Mike Eichhorn raffte man sich nun auf. Der Fokus wurde auf die Abwehrreihe gelegt, die von nun an auch stand. Tor für Tor kämpften sich die Gastgeber ran und gingen mit dem Halbzeitpfiff und einem nur noch 3-Tore Rückstand zur Teambesprechung in die Kabine.

In der Halbzeitpause wurde in der USV -Kabine dann „Tacheles geredet“, was sich direkt nach Wiederanpfiff bemerkbar machte.In der Abwehr deckte man nun konsequenter und Keeperin Louise kam immer besser ins Spiel und parierte im weiteren Spielverlauf wichtige Bälle. Auch im Angriff zeigten die Dresdnerinnen nun was in Ihnen steckt und demonstrierten Kampfgeist und Konzentration.

Einzig und allein einiger sehr fraglichen Zeitstrafen gegen den USV war es geschuldet, dass man im ersten Teil der zweiten Halbzeit zwar Leistung zeigte und sich ran kämpfen konnte, aber den Ausgleich nicht erreichte.

In der 48. Minuten gelang dann aber schließlich die Wende. Mit 3 schnell gespielten Angriffen hatte man die Gäste im Handumdrehen völlig überrumpelt und ein 27:27 erzielt. Jetzt hieß es noch 12 Minuten durchhalten! Die Schlussphase war nichts für schwache Nerven. Den Gästen, sichtlich beeindruckt von der plötzlichen Leistungssteigerung der Dresdner Damen, gelang nur noch wenig. In der Abwehr fehlte der letzte Biss und im Angriff scheiterte Weinböhla entweder an der Abwehr (obwohl zum Großteil in Unterzahl) oder an unserer Louise im Tor. Mit dem Schlusspfiff zappelte der Ball zum 32:29 im Tor der Gäste und die Mädels des USV freuten sich über 2 langersehnte Punkte.

An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an Zimmi, Alex, Schoki und Andrea für eure Unterstützung!

Es spielten : Jojo (im Tor), Louise (im Tor), Berit (3), Alex, Franzi (4), Ana, Pati (1), Nadja (1), Zimmi (4), Paula, Juli (12), Hannah, Andrea ( 5), Schoki (2)