USV TU Dresden - Colmnitzer SV 29:24 (12:9)

Am vergangenen Samstag, den 24.10.2015, mussten die 1 Männer des USV nach zwei Wochen Pause auswärts gegen den Colmnitzer SV ran.
Trotz diverser Ausfälle gelang es der Mannschaft, mit 14 Spielern auf der Bank zu sitzen. Dafür halfen Spieler aus der A-Jugend sowie aus der 2. Männermannschaft aus. So wie die Mannschaft da saß, hatte sie noch nie zuvor zusammengespielt. Dennoch waren alle motiviert, ihr bestes zu geben um eventuell doch einen Sieg einzufahren.
Die hohe Anzahl an jungen, schnellen Spielern erlaubte es, ein wenig zu experimentieren. So starteten die Dresdner nicht mit der gewohnten 6-0 Abwehr, sondern stellten sich offensiv mit einer 3-3 dem Gegner entgegen. Das Experiment drohte schon nach wenigen Sekunden zu scheitern, als der CSV im ersten Angriff gleich einen 7-Meter gepfiffen bekam. Doch auch hier zeigte sich, dass die Motivation heute stimmte. Martin Maiwald im Tor hielt diesen und im weiteren Spielverlauf noch zwei weitere Strafwürfe.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten im Angriff spielten sich die Dresdner immer mehr aufeinander ein. Zwar dauerte es einige Zeit bis die ersten Tore erzielt wurden - nach 7 Spielminuten stand es 1:1 - doch mit voranschreitender Zeit wurde es immer flüssiger. Die Abwehr stand gut, durch gegenseitiges aushelfen, verschieben und durch schnelle Reaktionen fand Colmnitz lange nicht ins Spiel. Im Gegenzug schaffte es der USV sich leicht abzusetzen. So ging es vom 1:1 über die Stationen 5:2, 7:4 und 10:5 zum 12:9 Halbzeitstand für Dresden.
Die ohne Trainer angereisten Dresdner nutzten die Halbzeitpause, um die ersten 30 Minuten auszuwerten und das weitere Fortfahren zu besprechen.
Dennoch gab es zu Beginn der 2. Hälfte den nur zu gut bekannten Bruch im Spiel des USV. Es wurden mehr Fehler gemacht und dem Gegner wurde neuer Mut geschenkt. Colmnitz nahm diese Geschenke dankend an und drehte das Spiel von 14:10 auf 14:15. Es musste reagiert werden Seitens Dresden. Dies geschah durch ein frühes Time-Out. Durch ein erneutes Umstellen des Abwehrsystems, diesmal auf ein 5-1, kamen die Dresdner wieder ins Spiel. Jetzt lief es wieder und die Tore fielen schneller als in der ersten Hälfte. Vom 15:15 ging es für die TU-Männer weiter zum 17:22, 20:24 und 23:26. In den letzten Minuten wurde ein sonst sehr faires Spiel noch etwas ruppig. Dies gipfelte in einer roten Karte mit Bericht in der letzten Spielminute für Colmnitz’ Nummer 11.
Am Ende stand es 29:24 für die Männer des USV TU. Es sind die ersten 2 Punkte der Saison für Dresden und mit diesen hatte so keiner gerechnet. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, Schnelligkeit und Kampfgeist konnte der USV endlich den letzten Platz in der Tabelle verlassen.

Ein großer Dank geht an die Spieler der A-Jugend und der 2. Männer, welche der Situation geschuldet teilweise nur zu wenig Einsatzzeiten kamen. Trotzdem war es wichtig das ihr da gewesen seid. Danke! Ebenso geht der Danke an Holger Kunath und Tobias May, die das Coaching der Mannschaft für diesen Spieltag übernommen haben.

Es spielten: Martin Maiwald (Tor), Torsten Klatt (11/3), Fabian Behle (6), Heiko Berger, Lars Siegler (1), Michael Raub (6/1), Sebastian Degenhardt (1), Max Domaschke, Erik Rothe (1), Franz Dathe, Peter Sachse, Dirk Strebe (3)