USV-Damen verpatzen Saisonauftakt

 

HSV Weinböhla – USV TU Dresden 20:16 (9:9)

 

Nach guten Leistungen in der Saisonvorbereitung traute Trainer Andreas Lemke seinen Augen kaum. Seine Mannschaft wirkte im Vergleich zur Vorwoche wie ausgewechselt. Beide Mannschaften begannen die Partie sehr nervös. Während die Gastgeberinnen aus Weinböhla vor allem in der zweiten Halbzeit immer mehr zu ihrem Spiel fanden, gelang es den USV-Damen auch mit voranschreitender Spielzeit nicht, den Kopf frei zu bekommen. Sie wirkten über die gesamte Spielzeit willen- und kraftlos. Die Aggressivität im Angriff fehlte. Zahlreiche beste Torchancen wurden ausgelassen. Allein 5 von 7 Strafwürfen ließen sie ungenutzt. Die gegnerische Torhüterin wurde regelrecht berühmt geworfen. Positiv schätzte Andraes Lemke nach dem Spiel lediglich die Abwehrleistung seiner Mannschaft und die Leistung von Luisa Silbermann im Tor ein.

 

Es bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft schnellstmöglich zum eigentlichen Leistungspotenzial zurückfindet und ihren Trainer aus dem „falschen Film“, in dem er sich wähnte, zurückholt. Bereits am kommenden Sonnabend hat sie die Chance dazu. Dann steht das erste Heimspiel dieser Saison auf dem Spielplan. Spielbeginn gegen die SG Klotzsche ist 15 Uhr in der Sporthalle Pohlandstraße 40.

 

Es spielten: Luisa Silbermann (Tor), Alexandra Wilke (6/1), Andrea Leben (3/1), Sarah Hilke (2), Claudia Grützmann (2), Dajana Knick (1), Katja Kotzauer (1), Madlen Keilhauer (1), Isabelle Blum, Tabea Peukert