1. Frauen, 21. Spieltag 2018/19

SV 04 Plauen Oberlosa : USV TU Dresden 33:22 (17:9)

Statt die Energie aus dem letzten Spiel mitzunehmen, schlichen sich diese Woche leider wieder viel zu viele alte Fehler ein. Vor allem in der ersten Halbzeit war die Mannschaft zu langsam auf den Beinen, packte in der Abwehr nicht genug zu und kam im Angriff nicht genug in Schwung. Dadurch gingen viele Bälle verloren und es wurden viel zu wenige Torchancen herausgespielt.

Obwohl motivationstechnisch alle ihr Bestes gaben, fehlte der Biss und der Spaß am Spiel. So lagen die USV-Damen von Beginn an zurück und mussten schon nach 17 Minuten einen 5-Tore-Rückstand aufholen. Auch die Überzahl durch eine 2-Minuten-Strafe für Plauen wurde nicht klug genutzt und ging mit 3:0 Toren an Plauen. Bis zur Pause erhöhte sich diese Differenz sogar auf 8 Tore.

In der zweiten Halbzeit liefen einige Dinge besser, die Mannschaft war schneller auf den Beinen und mehr in Bewegung, doch leider wurden in der Abwehr immer noch zu viele Gegentore gefangen.

Erst gegen Ende gelang es, aggressiv genug zuzupacken und den Gegnern nicht nur bei ihren Aktionen zuzuschauen.

Um auch etwas Positives zu erwähnen: unsere Quote vom 7m-Punkt lag bei diesem (trotz allem sehr körperbetonten Spiel) bei 100% (1/1).

Zum Saisonabschluss am 27.04. um 16 Uhr wollen wir noch ein Mal alles geben, die Saison für uns so gut wie möglich beenden und hoffen auf viele Unterstützer!

Es spielten: Picabo Winands, Yikka Puskas (im Tor), Julia Aepler (3), Anastasia Vöhringer (2), Regina Fust (4), Andrea Leben (1), Nora Engelmann (4/1), Berit Modrok (2), Rebeca Cembranos Bruzon (5), Patrizia Schmidt, Sarah Stackebrandt