Spielbericht 08.09.18: Rotation Weißenborn : USV  TU Dresden 27:25 (16:11)

Zum ersten Auswärtsspiel der Saison ging es am letzten Wochenende nach Weißenborn, wo der Schwung vom letzten souveränen Sieg mitgenommen sollte, um wieder 2 Punkte zu holen.
Doch der Start in die Partie verlief mehr als holprig, technische Fehler führten zu vielen Ballverlusten und Gegentoren. Das Tempo nach vorn war nicht hoch genug und Pässe kamen selten am Ziel an. So stand es nach 17 Minuten 10:4 für die Gastgeber, der erste 6-Tore-Rückstand des Spiels. Dabei verhinderte Yikka im Tor durch einige wunderschöne Paraden Schlimmeres.  Nach der zweiten Auszeit dieser Halbzeit sollte das Tempo in der ersten und zweiten Welle erhöht werden und auch der Zug zum Tor im 1 gegen 1 musste dringend verbessert werden. Doch auch die letzten Minuten der ersten Halbzeit brachten keine deutliche Besserung, also ging es mit einem Halbzeitstand von 16:11 in die Kabine.

Der Plan für die zweite Hälfte war klar, jetzt musste er nur noch umgesetzt werden. Durch mehrere 7m-Tore von Katja konnten die USV-Damen den Rückstand bis zur 43. Minute auf zwei Tore (20:18) verkleinern. Mit mehr Tempo und Biss ging es jetzt weiter, es wurden weniger technische Fehler gemacht und ein Sieg schien auf ein Mal wieder machbar. Leider konnte sich Weißenborn nach ihrer Auszeit wieder absetzen und den Vorsprung erneut auf sechs Tore ausbauen. Es blieben 10 Minuten, um das Spiel erneut zu drehen und somit wurde um jeden Ball gekämpft. Am Ende konnte der USV zwar noch bis auf zwei Tore rankommen, doch der erhoffte Sieg blieb diese Woche aus.

Trotz dieser sehr ärgerlichen, aber verdienten Niederlage sollte man die Köpfe jetzt nicht hängen lassen, denn in der zweiten Halbzeit war zu sehen, dass das Spiel bei ordentlicher Leistung auch gewonnen werden kann. Der Plan lautet also Revanche in heimischer Atmosphäre in der Rückrunde 😉


Wir hoffen auf viel Unterstützung zum Heimspiel am nächsten Samstag (17 Uhr) in der Pohlandstraße 40!

Gespielt haben: Maria Puskas (Tor), Laura Kalich (Tor), Mary Pohl (5), Hannah Kötter (2), Julia Aepler, Katja Kotzauer (7/3), Anastasia Vöhringer, Andrea Leben (5), Nora Engelmann, Berit Modrok (2), Patrizia Schmidt, Sarah Stackebrandt (4)